Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 284 mal aufgerufen
 Events
Uhrturmschatten Offline



Beiträge: 212

27.02.2004 13:22
RE: Konzert Anspielung in Graz antworten

Lieber musischer Teil des PGBB und alle die sich hierher verirrt haben...

Ich habe wieder einmal in der Musikkiste des Orpheum Graz gestöbert und bin auf folgendes Konzert aufmerksam geworden: Mnozil Brass

Mardi Grass Brass Band war meine erste Begegnung mit diesem Musikgenre und ich bin überzeugt, es sollte nicht die letzte gewesen sein...

Bin bei meiner ersten "Literatursuche" auf folgende Kommentare gestoßen, die, so wie ich meine, unbedingt für einen Konzertbesuch sprechen...

"Es waren einmal ein Wirtshaus und eine Universität. So könnte die Geschichte von "Mnozil Brass" beginnen. Zwei Handvoll Musiker, vorwiegend der Blasmusik verschrieben, treffen sich nach der Uni gegenüber beim "Mnozil-Wirt", wo ein Wirt (begeistert, aber trotzdem gleichgültig) und ein Kellner (eher nur gleichgültig) einmal im Monat einer Meute von 200 total begeisterten Besuchern des Musikantenstammtisches gegenüberstehen. Verantwortlich für dieses ungleiche Match: "Mnozil Brass". Sie wissen, wie sie innerhalb kürzester Zeit ihr Publikum auf Volltouren bringen – mit traditioneller Blasmusik (heftig gespielt), mit Parodien (deftig gesungen) und den ganz subjektiv gewählten Hits aus der nicht allzu weit zurückliegenden Jugend (etwa James-Brown-Versionen).
Neben der Musikalität, die von der Uni nicht verhindert werden konnte, überrascht noch immer die Tatsache, dass alle Musiker mittlerweile gefragte Solisten bei klassischen und jazzigen Orchestern sind und sich trotzdem hunderte Male im Jahr irgendwo zwischen München und Wien zusammenfinden um "Mnozil Brass" zu sein – eine der ungewöhnlichsten Blaskapellen zwischen Nizza und Laibach."
(http://www.glattundverkehrt.at/210.htm)

"mnozil brass macht musiktheater, entertainment, comedy, kabarett.
seven clowns treffen sich zu einer show nach bewährter mnozil brass methode.
es wird gespielt, gesungen, getanzt, geblödelt und der raum für political correctness ist sehr eng.
trotzdem wird jeder besucher weißheiten für sein eigenes leben mit nach hause nehmen können wie zb: wer anderen den marsch bläst der werfe den ersten stein.
denn in zeiten wie diesen wollen wir nicht hintanstehen, stellung zu beziehen und sevenstimmig das signal zum aufbruch zu blasen in eine schönere bessere welt.
zusammen mit unserem regisseur bernd jeschek sind wir uns darüber einig, auch in zukunft unseren ruf erschallen zu lassen an alle, die sich wie wir weigern, den tag schon vor dem abend in die grube fallen zu lassen."
(http://www.mnozilbrass.at/de/indexd.htm)

"Die sieben Österreicher begeistern durch ihren Spielwitz. Nie wurden traditionelle Lieder, Volksmusik und bekannte Stücke besser aufs "Horn" genommen. Ihr sagenhafter Spielwitz begeistert. Ein Star Wars Medley als Sternenwalzer umbenannt oder der Klarinettenmuckl auf Tuba gespielt zeigt die Vielfältigkeit von Musik auf. Unbedingt empfehlenswert für alle Freunde von innovativer Blasmusik..."
(Kundenrezension von www.amazon.at)

Klingt sehr außergewöhnlich, innovativ und daher eindeutig sehenswert!

Wer also Lust hat, auch dorthin zu gehen, der melde sich wie immer bei mir...

In ewiger Konzertsucht
Uhrturmschatten

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen